Oliver Huether

Seit über 25 Jahren, als Schauspieler, Sänger und Sprecher tätig. Ensemblemitglied am Theater in der Josefstadt. Arbeitete dort zuletzt u. a. mit Helmuth Lohner, Herbert Föttinger, Alexandra Liedtke und Otto Schenk. Im Sommer spielte er u.a. in Stockerau in „La Cage Aux Folles”, in Kitzbühel in „Kunst” und in Retz und Kottingbrunn die Titelrolle im „Jedermann”.
 

Julia Frisch

geboren 1986 in Linz; 2004 - 2007: Studium Volksschullehramt an der pädagogischen Akademie des Bundes, danach Schauspielstudium in Linz mit Abschluss in Wien 2011; Zahlreiche Auftritte als Schauspielerin und Sängerin u. a.: Landestheater Linz, Musicalsommer Bad Leonfelden, Stadttheater Bad Hall, Theater Sommer Parndorf, Theaterspectacel Wilhering; Seit Sommer 2013 im Ensemble der Tribüne Linz. Seit 2015 Mitglied der Impropheten. Bietet Theaterworkshops für Kinder an; Lebt als freie Schauspielerin, Sängerin und Sprecherin in Linz. Mehr Infos unter www.julia-frisch.at

John F. Kutil

Seit 1990 ist John F. Kutil als freier Schauspieler und Regisseur tätig. Er arbeitete bereits als Regisseur für die Theaterachse Linz, das Theater Phönix, das Theater des Kindes, die bühne 04, Lainer & Linhart sowie das TAG in Wien. Außerdem ist er Gründungsmitglied von URTHEATER Wien und der Improgruppe DIE IMPROPHETEN im Posthof Linz. John F. Kutil ist seit der Spielzeit 2011/2012 Leiter des u\hof: Theater für junges Publikum am Landestheater Linz. Für das Stationentheater komA in der Fadingerschule erhielt er 2009 den Bühnenkunstpreis des Landes Oberösterreich. Seit 2011 hat er gemeinsam mit Brigitta Waschnig und Henry Mason die künstlerische Leitung des Theaters in der Kulturfabrik in Helfenberg übernommen. Unter seiner Regie war ebendort „Der Talisman” von Nestroy, „Der Mikado” und „Die Piraten von Penzance” von Gilbert und Sullivan zu sehen. In Helfenberg war er auch schon öfters als Schauspieler zu sehen, zuletzt 2014 als Dennis in „Ganz unter uns”.
 

 

 

Stephanie Schreiter

Stephanie Katharina Schreiter wurde 1978 in Aschersleben (D) geboren, aufgewachsen in Gera. Nach dem Abitur absolvierte sie ihr Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Von 2004 - 2007 war sie Ensemblemitglied des GRIPS Theaters Berlin und trat dort bis 2012 immer wieder als Gast in Erscheinung. Seit 2007 arbeitet sie freischaffend. Dabei umfasst ihr berufliches Schaffen neben der Schauspielarbeit diverse Regiearbeiten für Theater- und Filmprojekte, Filmschnitt, Kabarett u. a. Seit 2012 ist Österreich ihr neuer Schaffensort und das Theater der Jugend in Wien zu einer neuen künstlerischen Heimat geworden.
Stephanie K. Schreiter lebt in Wien und Amsterdam. In Helfenberg war sie 2014 als Vera in „Ganz unter uns” zu sehen.

 

Angela Waidmann

Angela Waidmann wurde in Meerbusch/Neuss geboren. Ihr Weg führte sie über Chor, Masken-/Regieassistenzen und darstellerische Arbeit (u. a. Puck im „Sommernachtstraum”, Cecily in „Bunbury”) in der freien Szene im Raum Würzburg/Frankfurt nach Wien ans Max Reinhardt Seminar. Dort erhielt sie ihre Ausbildung u. a. von Artak Grigorjan, Rosee Riggs, Karl Heinz Hackl und Nikolaus Windisch-Spoerk. In diesem Rahmen spielte sie u. a. im Schlosstheater Schönbrunn (Chiffon in „Little Shop of Horrors”, Regie: Susanne Lietzow), in Hamburg im Thalia in der Gaußstraße (Rosaura in „Das Leben ein Traum”, R: Wolfgang Türks) und am Theater Dortmund (Olivia in „Was ihr wollt”, R: Philipp Preuss). Danach folgten Gastverträge und Lesungen für das Volkstheater Wien. Seit der Spielzeit 2010/2011 ist sie festes Ensemblemitglied am Landestheater Linz und spielte hier u. a. das Käthchen in „Black Rider”, Sonja in Georg Kreislers Stück „Du sollst nicht lieben” und eine junge Frau in Roland Schimmelpfennigs „Der goldene Drache”. Momentan kann man sie als Lola Blau in „Heute Abend: Lola Blau” und als Helena im „Sommernachtstraum” sehen.

Peter-Andreas Landerl

Ausgebildet in Schauspiel, Gesang und Tanz spielte der
gebürtige Welser unterschiedliche Hauptrollen im Schauspiel und Musiktheater an verschiedenen Bühnen im deutschsprachigen Raum, u. a. am Landestheater Linz, Landestheater Hannover, Schlosstheater Celle, Stadttheater Bregenz, Theater an der Rott und an freien Bühnen wie theater@work Linz. Er spielte u. a. Jesus in „Godspell”, Leopold im „Weißen Rössl”, Mackie Messer in der „Dreigroschenoper”, Bill Sikes in „Oliver”, Phil in „Brassed Off”, Faust in „Faust I”. Ein knappes Jahr sang er die Shows auf den Aida Kreuzfahrtschiffen. Als Regisseur inszenierte er aktuell die österreichische Erstaufführung des Musicals „Addams Family” im Stadttheater Wels
sowie die Oper „Freunde” (von Peter Androsch). Vor der Kamera steht er im neuesten Film von Andreas Gruber „Hannas schlafende Hunde”.

 

Nicola Gerbel

ist 1967 in Linz geboren. Nach der Matura absolvierte sie 1993 die Schauspielschule des Volkstheaters in Wien. Seither ist sie als Schauspielerin und Sängerin tätig. Viele Engagements u. a.: Theater Spectacel Wilhering, Theater Drachengasse/Wien, Brucknerhaus/Linz, Metropol/Wien, Raimundtheater/
Wien, Vereinigte Bühnen/Graz, Stadttheater Klagenfurt, Kammerspiele/Wien und Landestheater/Linz. Im Rahmen des
Festivals der Regionen spielt sie unter der Regie von Hans-Peter Horner ihr Solostück „Der Mensch ist, was er isst”.

 

Markus Weitschacher

wurde 1989 in Wien geboren. Er erhielt seine Schauspielausbildung an der Schauspielakademie Elfriede Ott, die er 2012 abschloss. Während dieser Zeit nahm er Gesangsunterricht bei dem Tenor Abdul Candao. Sein erstes Engagement führte ihn zu den Nestroyfestspielen nach Maria Enzersdorf. Er wirkte in kleineren Rollen bei Fernsehproduktionen und Kurzfilmen mit. Seit 2012 fixes Ensemblemitglied am Theater des Kindes in Linz. 2014 wurde er für die Produktion „Heidi” mit dem Stella (Theaterpreis für junges Publikum) ausgezeichnet. Er arbeitete unter anderem mit Regisseuren wie Henry Mason, Alexander Kratzer, Esther Muschol, Andreas Baumgartner und Zeno Stanek zusammen.
 

Ingrid Höller

wurde 1951 in Linz geboren. Ausbildung an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz. Urgestein des Theater Phönix Linz und von 1989 bis 2009 ständiges Ensemblemitglied. Gastspiele bei diversen Festivals, u. a. Zürich, Bern, Würzburg, Mainz, Salzburg. Gastrollen am Landestheater Linz und beim Festival Regionale Graz. Autorin von zwei Kinderstücken. Autorin und Regisseurin der Produktion „Camille Claudel. Eine Biografie” im Rahmen von Linz‘09. Mitwirkung bei den Sommertheatertagen Leopoldschlag, Theaterspectacel Wilhering, „Kulturbaden” Linz‘09. In Helfenberg war sie 2014 als Marjorie in „Ganz unter uns” zu sehen.
 

Michael Joachim Heiss

Michael Joachim Heiss, geboren 1975, in Bregenz am Bodensee absolvierte nach seiner handwerklichen Lehre von 1999 bis 2004 eine Schauspielschule in Wien. Seither ist und war er in verschiedenen Theater – Film – und TV Produktionen zu sehen. Bekanntheit erlangte er durch sein Mitwirken bei der deutschen Soap „GZSZ – Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, dem Oscar nominierten Film „Revanche“ und Reinhold Bilgeris Lawinendrama „Der Atem des Himmels“. Außerdem ist er immer wieder in weiteren Rollen wie zum Beispiel in „CopStories“, „Tatort“, oder „Soko Donau“ und vielen anderen Produktionen zu sehen.
Eine genaue übersicht seiner Arbeiten finden sie auf www.mjheiss.com

 

Dominik Revertera

Der gebürtige Helfenberger absolvierte Schule und Studium in Wien. Seit damals Mitwirkung in zahlreichen Studenten- und Laientheaterproduktionen und Chören.
Mitglied der Helfenberger Theatergruppe und des Kirchenchores. In Kleinrollen das siebente Mal auf der Bühne des Theaters in der Kulturfabrik. Lebt und arbeitet in Helfenberg.

 

Dieter Kölbl

geboren 1942; Universitätsabschluss in Leoben, DI der Eisenhüttenkunde; 1970 - 2005 im Management der VOEST Linz tätig;
Beginn der Theaterlaufbahn am Landestheater Linz: „Heiße Sohlen” (2013), „Die Schöne und das Tier” (2015) und „Radikal” (2016).