Brigitta Waschnig
Inszenierung

studierte am Lee Strasberg Theatre Institute New York und an der Schauspielschule Krauss Wien. Seit 1993 ist sie als freie Schauspielerin tätig. Engagements führten sie u. a. ans Theater für Vorarlberg, Theater Überzwerg Saarbrücken, Theater Drachengasse Wien, Theater der Jugend Wien, Theater Phönix, zum Steirischen Herbst und an das Landestheater Linz. Seit 2011 ist Brigitta Waschnig im künstlerischen Leitungsteam des Theaters in der Kulturfabrik Helfenberg. Als Regisseurin arbeitete sie eben dort („Noch ist Polen nicht verloren“, „Wie im Himmel“), sowie mehrmals für das Landestheater Linz, für die Kulisse Wien, theaternyx Linz, die Theaterachse Linz, Theater Phönix Linz - die Produktion „Linz.Heimat“ wurde 2011 mit dem Interkulturpreis ausgezeichnet. Seit 2003 arbeitet Brigitta Waschnig regelmäßig als CliniClownin. Im Moment tourt sie als Marie Jahoda in „Arbeit, Lebensnah – Käthe Leichter und Marie Jahoda“ mit dem Portraittheater nicht nur durch Österreich, sondern ist mit dieser Produktion auch in Belgien, Deutschland und den USA unterwegs. Letzten Sommer war sie in Helfenberg in „Liebesgeschichten und Heiratssachen“ als Lucia Distel und als Wirtin zu sehen.
Foto: Reinhard Winkler


Roland Ploner
Bühnenbild

wurde 1968 in Salzburg geboren. Nach dem Schulabschluss führte ihn sein Weg zu einer Kupferschmiedlehre in Linz (1984), wo er bis 1994 als Facharbeiter tätig war; während dieser Zeit war er in Neuseeland ein Jahr lang freier Mitarbeiter bei „St Clair Copper Cookware“. Auf der Suche nach einer beruflichen Veränderung begann er am Theater Phönix, wo er bis 2005 als Werkstättenleiter und Bühnenbildner an mehr als 130 Theaterproduktionen arbeitete. Seit 2005 ist Ploner freier Bühnenbildner und -techniker für zahlreiche renommierte Häuser und Festivals in ganz Österreich, u.a. AEC, Theater des Kindes, Kosmos, K.L.A.S., Bühne 04, Vorarlberger Projekttheater, Waldviertler Hoftheater, Herbsttage Blindenmarkt, Kulturquartier OÖ, Burgfestspiele Perchtoldsdorf, Schloss-Spiele Kobersdorf, Festspiele Stockerau. Gleichzeitig ist Ploner in der Privatwirtschaft tätig (verschiedenste Auftragsarbeiten im Bereich Metall – Holz – Glas). Seine eigene Produktion umfasst Möbel und Shopdesign, sowie Messer aus Kupfer und Kupferlegierungen. Er lebt mit Patchworkfamilie in Linz und Vorderweissenbach.

 

A. Daphne Katzinger
Kostüme

lebt und arbeitet als freischaffende Kostüm- und Bühnenbildnerin in Linz (A). Nach dem Masterstudium an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz und der Willem de Kooning Academie in Rotterdam, entstehen vielfältige Kostüm- und Bühnenkonzepte unter anderem in Zusammenarbeit mit dem ENSEMBLE:PORCIA: „Cyrano de Bergerac“, „8 Frauen“, „Monsieur Ornifle“ 2015. „Bunbury“, „Außer Kontrolle“, „Ein Sommernachtstraum“ 2016 Musiktheater Linz: „Raus aus dem Haus“ 2013, „Die Kameliendame“ 2014. Im Belvedere Wien, „Emilie Flöge“ 2018 sowie in der freien Theaterszene und Ausstattungen zahlreicher Film- und Videoproduktionen.
Ihr künstlerischer Schwerpunkt liegt auf konzeptioneller Form- und Farbgebung sowie deren Dekonstruktion innerhalb konventioneller Sehgewohnheiten. Der Bühnenraum wird dabei zum Gefäß projizierter Phantasien, in dem sich Bilder, Formen und Strukturen überlagern, um darin als Gesamtkonzept sichtbar zu werden.

Foto: photosalonhelga.com

 

 

Martin Brunnemann
Kampfchoreographie

 

 

Musikalische Leitung
Christoph Scheeben

Vielseitigkeit und Unkonventionalität bestimmen die Laufbahn von Christoph Scheeben, der seine musikalische Ausbildung am Klavier begann, Schauspieler wurde und nach seinen Studien an der Staatlichen Hochschule für Musik in Köln in den Fächern Klavier, Querflöte und Gesang abschloss. Bühnenerfahrungen sammelte Christoph Scheeben sowohl im Schauspiel (Fo, Moliere, Schiller) als auch im Musiktheater (Bruch, Hindemith, W. A. Mozart, Orff, Weill, Wagner). Seine Stimme lieh er Hörspielen ebenso wie Werbespots und trat regelmäßig als Conferencier und Chansonsänger im Frankfurter Tigerpalast-Variete auf. Auch als Moderator und Conferencier machte er sich einen Namen in Konzerten mit der Rheinischen Philharmonie Koblenz, dem WDR Rundfunkorchester und anderen, sowie als Gast in Rundfunksendungen. Christoph Scheeben ist ein gefragter Lied- und Oratorien- und Opernsänger. Konzerte führten ihn in die Länder Nord und Südamerikas, ins europäische Ausland sowie nach Armenien und Russland, sein letztes Gastspiel führte ihn an die Oper Graz. Seit 2006 ist Christoph Scheeben Mitglied des rheinkabaretts im Haus der Springmaus in Bonn. In der Kulturfabrik Helfenberg war er bereits in „Comedian Harmonists" und als Piratenkönig in „Die Piraten von Penzance“ zu sehen.

www.scheeben.com

 

Regieassistenz
Sabine Tödtmann

 

 

 

Hospitanz
Hannah Brillinger

 

 

Gabriele Revertera  
Produktionsleitung

ist in Gmunden geboren. Pädagogische Ausbildung in Wien. Styling und Ausstattung bei Werbung und Film. 2000 - 2007 Teilhabe an der Eventagentur „perfectprops“. Lebt seit 1991 in Helfenberg, verheiratet, zwei Kinder. Seit 2011 Obfrau des Theatervereins „Persephone“

Elisabeth Wolkerstorfer 
Ticketing

Geboren in Arnreit, Ausbildung zur Diätologin und Ernährungspädagogin. Lehrtätigkeit an der HLW Rohrbach seit 1999 und Praxis für Ernährungsberatung seit 2003; Lebt seit 1994 in Helfenberg, verheiratet, 2 Kinder; Gemeinderätin und Obfrau des Ausschusses für Schule, Sport und Kultur.
Seit 2011 Obfraustellvertreterin des Theatervereins „Persephone“.