Jan-Andreas Kemna
Harry Frommermann

Studierte Gesang, Schauspiel und Klavier in Hamburg an der Hochschule für Musik und Theater, an der Schule für Schauspiel Hamburg und am Hollywood Acting Workshop in Los Angeles. Er spielte in zahlreichen Produktionen als Schauspieler, Sänger und Pianist in verschiedensten deutschsprachigen Theatern im gesamten deutschsprachigen Raum, von der Hamburgischen Staatsoper, dem Schauspielhaus in Hamburg, über das Staatstheater Darmstadt, das Nationaltheater Mannheim, dem Theater am Schiffbauerdamm in Berlin, das Theater am Goetheplatz, Bremen bis nach Aachen, Bielefeld, Konstanz, der Opera Factory, Zürich und St. Gallen in der Schweiz und Bozen in Italien. Die Geschichte der COMEDIAN HARMONISTS begleitete ihn zunächst in der Rolle des Pianisten Erwin Bootz und aktuell in der des Gründers Harry Frommermann.

Björn Christian Kuhn
Ari Leschnikoff

Geboren in Marburg, absolvierte ein Musical-Studium an der Folkwang-Hochschule Essen und ein Opernstudium an der McGill-University in Montréal, Kanada. Seit 2004 ist Björn Christian Kuhn an der Oper Halle engagiert. Neben Partien im Musical sang er in vielen Opern und Operetten und wirkte in zahlreichen Konzerten, Liederabenden, Oratorien, Revuen und Gala-Programmen mit, z.B.: Deutsche Oper am Rhein, Theater des Westens Berlin, Oper Leipzig, Schauspielhaus Düsseldorf, Konzerthaus Berlin, Staatstheater Schwerin, Theater Hagen, Theater Lübeck, Player’s Theater Montréal, Des Moines Metro Opera (USA), im SFB, WDR und Deutschlandradio. Er ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe in Deutschland. Mit Musik-Kabarett und Chanson-Programmen bereist er seit Jahren Kleinkunstbühnen und Theater und hatte Gastauftritte in Radio und Fernsehen. www.bjoernkuhn.de

Orlando Mason
Erich Collin

Orlando Mason wurde 1976 in London geboren und ist zweisprachig in Österreich aufgewachsen. Nach einem Studium der Philosophie und Konfliktforschung arbeitete er als Journalist. Erst danach studierte er an der Royal Scottish Academy of Music and Drama Gesang. Nach zwei Jahren wurde ihm eine Stelle am Opernstudio der Kölner Oper angeboten, wo er seine gesangliche Ausbildung weiterführte. Nach einem Engagement an der Schottischen Nationaloper wechselte er 2008 als Ensemblemitglied zum Theater Hagen. Hier ist er in den unterschiedlichsten Rollen aufgetreten, von Sparafucile (Rigoletto), Alidoro (Cenerentola), Don Alfonso (Cosí fan tutte) zum Musical und Schauspiel, und gastierte nebenbei als Leporello (Don Giovanni) in Portugal, in Spanien und an der Scottish Opera Glasgow.

Andres Reukauf
Erwin Bootz/Klavier

Andres Reukauf, geboren 1972, erhielt seine Ausbildung zum Pianisten in Zürich, Bern und Brüssel. Acht Jahre lang war er als Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung am Theater Hagen tätig, wo man ihn oft als leidenschaftlichen Dirigenten von Oper, Operette und Musical erleben konnte.
Seit 2011 ist der Vieltalentierte freischaffender Komponist und Arrangeur. u.a. Kompositionen für das Theater Hagen und die Kinderoper für die Opernfestspiele Heidenheim. Mit bisher weit über 100 großen Orchesterarrangements hat sich Andres Reukauf auch als Arrangeur einen unverwechselbaren Namen gemacht. Gespielt wurden seine Werke bereits vom Philharmonischen Orchester Hagen, dem Philharmonischen Orchester Kiel, dem Anhaltischen Orchester Dessau, dem MDR Leipzig, der Philharmonie Südwestfalen, dem Sinfonieorchester Wuppertal, „musica viva“ in Bremen und vielen kleineren Formationen. Besonders hervorzuheben sind die Crossover- Konzerte mit Musikgrößen wie Grobschnitt, Luxuslärm, Extrabreit, Karat und Toto, welche als Brücke zwischen Rock und Klassik Furore machten.

Christoph Scheeben
Robert Biberti

Christoph Scheeben wurde in Köln geboren und studierte Schulmusik mit Hauptfach Klavier in Köln und Gesang in London bei Diane Forlano (Royal Academy of Music). Weitere wichtige musikalische und sängerische Impulse erhielt er u.a. bei Anthony Rolfe Johnson, Reiner Goldberg und Barbara Pearson. Als gefragter Konzert- und Opernsolist konzertierte Christoph Scheeben mit Künstlern wie Ingeborg Danz, Christoph Prégardien, Emanuel Pahud, Janine Jansen, Stefan Litwin und Eric Le Sage. Er arbeitete u.a. mit Dirigenten wie Dennis Russel Davies, Gustav Kuhn und Jan Latham-Koenig zusammen. Mit besonderer Hingabe widmet sich Christoph Scheeben dem Liedschaffen von Brahms, Strauss, Eissler und Ives mit seinem Klavierpartner Stewart Emerson. Rezitals führten ihn zuletzt u.a. ins Berliner Konzerthaus und die Kölner Philharmonie.

Richard van Gemert
Roman Cycowski

Richard van Gemert wurde in Kerkrade (Niederlande) geboren. Aufgewachsen in einer Musikerfamilie zog es ihn schon früh zur Musik. Nach der Schulausbildung studierte er Gesang an der Musikhochschule Köln bei Claudia Visca und seinem Vater Theo van Gemert. Erste Gastengagements führten ihn als Lyrischer Tenor ans Stadttheater Solingen (Bettelstudent), als Buffo zu den Eutiner Sommerfestspielen (Fidelio, Madame Butterfly, Bettelstudent, Zauberflöte) und ans Theater der Stadt Gummersbach.
Seit der Spielzeit 1998/99 ist er am Theater Hagen fest engagiert und hat sich in unterschiedlichsten Rollen ein breit gefächertes Repertoire erarbeitet. Auch in Musical-Rollen war Richard van Gemert in verschiedenen Produktionen zu sehen: u.a. My Fair Lady (Loewe/Lerner), Black Rider (Waits/Wilson) und Der Mann von La Mancha (Leigh/Wasserman).

Thomas Weber-Schallauer

Thomas Weber-Schallauer wurde in Wels, Oberösterreich geboren. Er studierte Schauspiel am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Sein erstes Engagement führte ihn ans Schauspiel Bonn, dessen Ensemble für fünf Jahre angehörte. Weitere Stationen seiner Theaterlaufbahn waren Frankfurt - wo er auch als Dozent an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst wirkte - Berlin, Essen, Stuttgart, Düsseldorf, Bremen und Hagen. Sein Rollenrepertoire reicht von den großen Klassikern über die Moderne bis zu Musical und Operette.
Seit 2003 bildet die Regie den Schwerpunkt seiner Theaterarbeit. (Renaissance-Theater Berlin, Komödie Düsseldorf, Theater Hagen, Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, Schlossfestspiele Zwingenberg und seit Jahren kontinuierliche Zusammenarbeit mit der bremer shakespeare company)